HOSPITALITÉ 2022

WortSCHATZ – ein Projekt von ShoShō

Fr. 20.05.2022 | 9:00 – 19:00 – Kunstaktionen mit Passanten im öffentlichen Raum
Hospitalplatz
Büchsenstraße – 70174 Stuttgart
Performances:
9/13/15/17/19 Uhr

ShoShō befragt Passant*innen nach deren Vorstellungen von einem „positiven Wort“ und zeichnet diese auf. Zwischen den Interviews gibt ShoShō Performances mit Klängen und Kalligraphie, wobei Junko Yamamoto die traditionelle japanische Mundorgel Shō spielt und Ichizu Hashimoto die Wörter auf dem Boden und zwischen den Bäumen auf dem Hospitalplatz kalligraphiert.

Mo. 20.06.2022 | 19:00 – Performativ-installatives Konzert
Hospitalkirche
Büchsenstraße 33 – 70174 Stuttgart
EINTRITT frei


ShoShō verarbeitet, rekonstruiert und vertieft die in den Interviews gesammelten Worte für ihre Performance im Kirchenraum. Dort schwingen die Worte als Resonanz im Dialog aus Kalligraphie und Musik. So vibrieren und leben die positiven Wörter weiter an anderen Orten.

MIT  Ichizu Hashimoto [Kalligraphie], Junko Yamamoto [Shо̄], Oliver Frick [Elektronik/Klangregie]

Ein Projekt im Rahmen von „hospitalité“

Begleitend zu den künstlerischen Aktionen findet Kunstvermittlung in Kooperation mit lokalen Schulen und Kindergärten statt.

IN KOOPERATION MIT Forum Hospitalviertel e.V., Hospitalkirche, Deutsch-Japanische Gesellschaft Baden-Württemberg e.V., eva:lino KiTa, Johannes-Brenz-Schule, St. Agnes Gymnasium

GEFÖRDERT DURCH Stadt Stuttgart, S.K.A.M. e. V., SV SparkassenVersicherung und LBBW

Flyer PDF

…Dieses Projekt ist ein Teil des Großprojektes „Hospitalité́ – das Hospitalviertel in Stuttgart als Kunstbezirk“. Ein Team von derzeit zwei Künstlern (Demian Bern und Martin Stortz) will in einer langfristigen Intervention das Hospitalviertel zum Kunstbereich erklären und in Kooperation mit dem Viertel, mit seinen Institutionen, mit Künstlern aller Branchen Kunst entwickeln und veranstalten. Dabei wird das Konzept mit Anwohnenden, Galerien, Werkstätten und anderen entwickelt, es gibt nichts Fertiges, höchstens Anstöße und Mutmach-Aktionen. Es geht dabei in erster Linie nicht um spektakuläre Events, sondern um eine möglichst in den Kiez integrierte und nachhaltige künstlerische Entwicklung. Deshalb wird das „Hospitalité-Projekt“ auf mindestens zwei Jahre angelegt. „Nach zwei Jahren Pandemie können wir im Hospitalviertel und insbesondere auch auf dem Hospitalplatz endlich wieder Veranstaltungen durchführen“, sagt Anna Karle von der Geschäftsstelle des Vereins Forum Hospitalviertel, „und wir freuen uns besonders, dass ein so tolles Projekt wie Wortschatz den Anfang macht“. – Artikel in den Stuttgarter Nachrichten

More Projects